Kein Mietzuschuss mehr für den JWW

Regine Ounas-Kräusel

Von Regine Ounas-Kräusel

Fr, 21. Oktober 2011

Weil am Rhein

Stadträte im KSVA sehen keinen Anlass mehr, den Verein für Jugend, Weiterbildung und Wiedereingliederung weiter zu unterstützen.

WEIL AM RHEIN (ouk). Die Stadt wird ab sofort dem Verein "Jugend Weiterbildung Wiedereingliederung" (JWW) keinen Mietzuschuss für seine Räume im Kesselhaus mehr bezahlen. Dies beschloss der Ausschuss für Kultur, Sport und Verwaltung (KSVA) am Dienstag.

Unter dem Namen "Weiler Jugendwerkstatt", begann der Verein im Jahr 1988 Jugendliche beim Übergang von der Schule ins Berufsleben zu fördern. Auf Arbeitsplätzen in der Vereinswerkstatt sollten sie fit gemacht werden für den Arbeitsmarkt. Nach einer Satzungs- und Namensänderung im Jahr 2004 beschäftigt und fördert der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ