Beute weggeworfen

Polizei fasst mutmaßliche Einbrecher nach Verfolgungsfahrt in Weil am Rhein

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 20. November 2019 um 11:43 Uhr

Weil am Rhein

Am Montag hat die Polizei zwei mutmaßliche Einbrecher gestellt. Auf der Flucht hat einer der Männer Uhren und Schmuck weggeworfen. Im Auto fanden sich Utensilien, die sich zum Einbrechen eignen.

Am Montag gegen 20 Uhr, wollten Polizisten einen BMW mit französischer Zulassung in der Hauptstraße in Weil am Rhein kontrollieren. Der Fahrer des BMW habe jedoch die Anhaltezeichen des Streifenwagens ignoriert und sei mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung der Bayerstraße gefahren, wie die Polizei berichtet. Hier konnte das Fahrzeug durch weitere Polizeikräfte gestoppt werden. Während der Fahrer im Fahrzeug sitzen blieb, versuchte der Beifahrer zu Fuß zu flüchten. Er konnte nach kurzer Verfolgung eingeholt und überwältigt werden.

Kripo ermittelt

Auf seiner Flucht hatte der Mann Schmuck und Uhren weggeworfen. Es besteht der dringende Verdacht, dass die Gegenstände aus Einbrüchen stammen. Bei der Durchsuchung der Personen und des Fahrzeuges wurden weitere Gegenstände aufgefunden, die den Verdacht nahelegen, dass diese zu Einbruchszwecken verwendet wurden oder aus Einbrüchen stammten. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Am Dienstag wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lörrach durch das Amtsgericht Lörrach gegen die beiden Männer Haftbefehl erlassen. Es handelt sich um kosovarische Staatsangehörige im Alter von 34 und 36 Jahren.