Best-of des Möbeldesigns

Vitra Design Museum eröffnet sein neues Schaudepot

Michael Baas

Von Michael Baas

Fr, 03. Juni 2016 um 08:20 Uhr

Weil am Rhein

Im Weiler Vitra Design Museum beginnt eine neue Ära. Gut ein Vierteljahrhundert nach der Eröffnung des Museums nimmt das Haus eine weitere große Spielstätte in Betrieb – ein Schaudepot.

Das Gebäude wurde vom Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron konzipiert. In dem kompakten, im Vergleich zum Gehry-Bau schlichten, aber letztlich auch zeichenhaften Neubau macht das Museum seine Sammlung öffentlich zugänglich; diese ist mit rund 7000 Möbeln, 1300 Leuchten sowie Nachlässen von Ray und Charles Eames, Verner Panton oder Alexander Girard eine der weltweit bedeutendsten des modernen Möbeldesigns.

Konzeptionell ergänzt das neue Standbein die großen Wechselausstellungen im Gehry-Bau sowie die aktuellen Trends in Design und Gesellschaft beleuchtenden Spots in der Gallery, die eine Art Experimentierbühne ist. Das Depot rundet dieses Spektrum mit dem Blick in die Sammlung im Sinn klassischer Museumskonzeptionen ab und verwirklicht zugleich eine Idee, die schon eine Triebkraft hinter dem Gehry-Bau war: die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ