Berliner Flughafen

Vitra soll die Wartebereiche des BER mit Sitzmöbeln ausstatten

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Mi, 22. Mai 2019 um 09:00 Uhr

Weil am Rhein

Sollten Fluggäste je auf dem Berliner Flughafen warten müssen, dann können sie sich auf Möbeln niederlassen, die bei der Firma Vitra hergestellt wurden. Es ist nicht die erste Lieferung aus Weil am Rhein.

Wenn der Berliner Flughafen seinen Betrieb aufnimmt, werden sich die Besucher auf Möbeln niederlassen, die in Weil am Rhein hergestellt wurden. Die Firma Vitra hat – einmal mehr – den Zuschlag für die Ausstattung der Wartebereiche erhalten.

Kurios allerdings ist der Umstand, dass die Vitra 143 Wartebänke, die sie bereits vor Jahren nach Berlin geliefert hatte, noch einmal produziert und an den Berliner Flughafen geschickt hat. Allerdings haben die Möbel in den vergangenen Jahren nicht derart gelitten, dass sie nun ersetzt werden müssen.

Die erste Ladung stand im Weg und wurde verkauft

Vielmehr hatte die Flughafengesellschaft, als festgestellt wurde, dass die Bänke vorerst nicht gebraucht werden und bei den Bauarbeiten eher im Wege herumgestanden wären, sie 2015 an das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) verkauft.



Nun also sollen die Möbel tatsächlich im Flughafen aufgestellt werden, wobei die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH den Auftrag sogar noch erweitert hat. Es wurden Wartebänke und Drehstühle nachbestellt, die aktuell auf Flächen aufgestellt werden, die in der damaligen Planung und dem ersten Auftrag an die Firma Vitra noch nicht inbegriffen waren, erklärt die Pressestelle auf BZ-Nachfrage.