Wellinger schon wieder verletzt

dpa

Von dpa

Fr, 03. April 2020

Skispringen

Der Skisprung-Olympiasieger bricht sich das Schlüsselbein.

FRANKFURT/MAIN (dpa/str). Andreas Wellinger, Olympiasieger im Skispringen, hat sich im Urlaub in Australien eine Schulterverletzung zugezogen und muss die Rückkehr auf die Schanze nach seinem gerade erst auskurierten Kreuzbandriss auf unbestimmte Zeit verschieben. "Nachdem ich mir beim Surfen das Schlüsselbein gebrochen habe, habe ich mich in Down Under gleich wieder zusammenflicken lassen – alles gut gegangen", teilte der 24-Jährige am Donnerstag via Facebook mit. "Jetzt müssen die kommenden Wochen anders laufen als geplant. Aber irgendwie tun sie das ja für uns alle."

Der olympische Goldmedaillengewinner von 2014 (Mannschaft) und 2018 (Normalschanze) hatte die vergangene Skisprung-Saison wegen eines im Sommer 2019 erlittenen Kreuzbandrisses komplett verpasst. Für April war ursprünglich das erste Schanzentraining geplant, was wegen der Corona-Krise aber wahrscheinlich ohnehin nicht hätte stattfinden können. David Siegel aus Titisee-Neustadt hingegen kann wie geplant im April zumindest ins Grundlagentraining einsteigen. Er hatte sich bei einem Sturz vor mehr als 14 Monaten komplexe Verletzungen im Knie zugezogen.