Rinderschlachtung

Weniger Fleisch, aber das deutlich teurer: Gut für die Tiere und gut für die Gesundheit

Otto Schnekenburger

Von Otto Schnekenburger

So, 05. Juli 2020 um 17:01 Uhr

Südwest

Während große Fleischhändler Negativschlagzeilen sammeln, bemüht sich in der Region eine IG um "Schlachtung mit Achtung". Wie es Nutztieren ergeht, entscheidet nicht zuletzt der Verbraucher.

Was aus dem Innenleben von Fleischgroßhändlern zuletzt zu sehen war, hat der Lust auf Fleisch geschadet. Derweil freut sich eine Interessengemeinschaft aus der Region, die sich für den Tierschutz bei der Schlachtung einsetzt und hier eine Alternative zu den bisherigen Schlachtmethoden schaffen möchte, nun über 90 000 Euro vom Land für seine am Tierwohl orientierte Form der Schlachtung. Der Umgang mit Nutztieren, er ist wohl eine Frage des Preises.
Bei der Interessengemeinschaft (IG) "Schlachtung mit Achtung" wird das Rind seit rund eineinhalb Jahren nicht zum Schlachthof gebracht, sondern der "Schlachthof" kommt zum Rind. "Mobile Schlachteinheit" tauften Thomas Mayer aus Kandern – eigentlich Betreiber eines Pflasterbaubetriebes und Landwirt – und seine Mitstreiter die Hänger, in denen jeweils ein Tier vor Ort betäubt und durch Ausbluten getötet wird.
Tiere kommen von alleine in die Fangboxen
Eine Besonderheit ist die einer Futterstelle nachempfundene Fanganlage. Die mit "Schlachtung mit Achtung" zusammenarbeitenden Bauern haben diese auf ihren Höfen, können so ihre Rinder an sie gewöhnen. Die Tiere, so das Prinzip, kommen von alleine "in ihrem Tempo" in die Fangboxen, sie werden betäubt, in den Hänger gezogen und in rund ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung