Glosse

Wie der Borschtsch zwischen Russen und Ukrainern einen Kulturkampf entfacht

Stefan Scholl

Von Stefan Scholl

Mo, 16. November 2020 um 10:21 Uhr

Unterm Strich

BZ-Plus Als wäre das Verhältnis nicht schon belastet genug, geraten Russland und die Ukraine in einen weiteren Streit. Es geht um nicht weniger als die Frage: Welche Nationalität hat die Speise Borschtsch?

"Es gibt keinen russischen Borschtsch" – sagt Roman Zymbaljuk, ein Ukrainer, der als Korrespondent in Moskau arbeitet. Er kocht gut, isst gern, und schimpft mit Vorliebe über Russen und ihre Propaganda.

Im Konflikt mit dem großen Nachbarn ist die Rote-Beete-Suppe zum Symbol ukrainischer Selbstbehauptung ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung