"Flächenbrand für Vereine"

Das Gespräch

Von Das Gespräch

So, 27. Mai 2018

Südwest

Der Sonntag Der Präsident des Bundesverbands der Vereine und des Ehrenamtes über das DSGVO.

Seit Freitag gilt in der gesamten EU die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie soll Verbraucher unter anderem vor der Datensammelei großer Internetkonzerne schützen. Doch auch Vereine sind betroffen, die das neue Gesetz vor scheinbar nicht bewältigbare Herausforderungen stellt, so Hans-Jürgen Schwarz, der Präsident des Bundesverbands der Vereine und des Ehrenamtes.

Der Sonntag: Mit der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die seit Freitag gilt, wird das europäische Datenschutzrecht vereinheitlicht. Betroffen sind alle Organisationen, die personenbezogene Daten verarbeiten oder speichern. Praktisch heißt das: Google, Facebook und Taubenzuchtverein müssen sich gleichermaßen den neuen Anforderungen stellen.

Das stimmt. Die DSGVO unterscheidet nicht zwischen Unternehmen, Freiberuflern, Handwerkern und Vereinen. Und seit Freitag können Verstöße zu empfindlichen Buß- oder Ordnungsgeldstrafen führen. Bei den Vereinen ist derzeit die Verunsicherung riesig – das bekommen wir als Bundesverband der Vereine und des Ehrenamtes (BVEE) besonders zu spüren. Wir verstehen uns als Ansprechpartner für alle 620 000 eingetragenen Vereine in Deutschland mit ihren 50 Millionen Mitgliedern. In der Politik hat bis heute kaum einer begriffen, was die neue Verordnung für die Vereine, für das Ehrenamt in Deutschland bedeutet. In den vergangenen Wochen hat sich über die deutsche Vereinslandschaft ein Flächenbrand ausgebreitet.

Der Sonntag: Wer in den Vereinen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ