Konzertkritik

Wie war’s bei... der Ersten Allgemeinen Verunsicherung im Konzerthaus Freiburg?

Stefan Rother

Von Stefan Rother

Di, 16. März 2010 um 07:21 Uhr

Rock & Pop

Da könnte so manchem Mallorca-Fan der Sangria-Eimer aus der Hand fallen: Wer die Erste Allgemeine Verunsicherung nur von Ballermann-Hits wie "Drei weiße Tauben" kannte, bekam beim Auftritt im Freiburger Konzerthaus wohl unerwartet böses Musik-Kabarett serviert. Mit schwankender Trefferquote aber sehr abwechslungsreich holten die Österreicher zum Rundumschlag aus.

Der erste Eindruck: Schwer vorstellbar, dass EAV-Frontmann Klaus Eberhartinger dieses Jahr 60 wird. Schlank und mit Goldkettchen kommt der Sänger wie ein Stenz daher, plaudert auch in charmantem Tonfall – sprüht dann aber giftigen Schmäh gegen Volksverdummung, Staat und Kirche.

Set-List: Andere Bands beschränken sich nach gut 30 Jahren Geschichte aufs komfortable Hitprogramm, nicht aber die EAV. Die hat ihre vergangenen Großtaten schon auf der "100 ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ