Ausstellung

Wie war’s bei der … Gewerbeschau in Denzlingen?

Claudia Bachmann-Goronzy

Von Claudia Bachmann-Goronzy

Di, 25. Juni 2019 um 10:42 Uhr

Denzlingen

Rund 25 Aussteller haben sich am Samstag rund um und im Kultur- und Bürgerhaus Denzlingen bei der Gewerbeschau den Besuchern präsentiert.

Rund 25 Aussteller haben sich am Samstag rund um und im Kultur- und Bürgerhaus Denzlingen bei der Gewerbeschau den Besuchern präsentiert. Empfangen wurden sie mit einem roten Teppich, der die Wege der Ausstellung markierte. Das Wirtschaftsnetzwerk Denzlingen hat die Gewerbeschau organisiert und zeigte sich mit dem Ablauf der zwei Ausstellungstage zufrieden.



Die Atmosphäre

Am Samstag zeigte sich das Wetter nicht von seiner besten Seite. Zur Eröffnung regnete es. Trotzdem kamen viele Besucher auf das Veranstaltungsgelände. Lediglich das gemütliche Zusammensein am Samstagabend wurde durch den verstärkt einsetzenden Regen getrübt. Nur einige wenige blieben noch bis in die späteren Abendstunden beim angebotenen Hock. Am Sonntag wurde es umso schöner. Der ganze Tag wurde von Sonnenschein und leichter Bewölkung begleitet, so dass die Besucher gerne den Lounge-Bereich nutzten.

Die Besucher
An beiden Tagen fanden sich viele Besucher ein und brachten reichlich Interesse mit. Viele verbanden den Besuch bei der Gewerbeschau mit einem kleinen Sonntagsausflug per Rad. Neugierig nutzten sie die vielen Informationsquellen, manches intensive Gespräch wurde geführt.

Von manchem Angebot wurden sie überrascht und waren erstaunt, was Denzlingen alles zu bieten hat. An vielen Ständen gab es neben der ausführlichen Beratung auch das eine oder andere auszuprobieren, was von den Gästen sehr gerne genutzt wurde. Sehr spannend fanden viele Besucher beispielsweise, wie eine minimalinvasive Operation durchgeführt wird. Das konnten sie beim Stand der Firma Schölly Fiberoptik sehen. E-Bike-Testfahrten bei Fahrrad Nübling und viele weiter Aktionen stieß bei den Besuchern auf reges Interesse.

Die Kinder
Auch an die Kinder war gedacht. Großer Andrang herrschte beim Kinderschminken und in der Hüpfburg. Doch das Highlight für die Kleinen war sicher das Baggerfahren. Mit einem Mitarbeiter der Firma Gerber Bauunternehmung durften die Kinder in den Bagger steigen und beim Bedienen des großen Geräts helfen. Völlig fasziniert und konzentriert verfolgten viele Kinderaugen die Baggerschaufel, die Sand von einer Kiste in eine andere beförderte.

Die Aussteller
Mehr als zufrieden zeigten sich die Aussteller mit der Resonanz der Gewerbeschau. Für manche Aussteller war es vor allem wichtig, sich wieder ins Gespräch zu bringen, andere wollten vor allem ihr Unternehmen vorstellen und einige Aussteller konnten regen Verkauf ihre Waren verzeichnen oder Aufträge entgegennehmen. Sehr erfreut nahmen die Aussteller das große Interesse der Besucher zur Kenntnis.

Das Randgeschehen
Auch der Besuch der am Rande stattfindenden Camping Oldtimer Ausstellung war für viele ein Erlebnis. Nostalgie pur stand hier im Vordergrund. Bedauerlicherweise störte auch hier der Regen etwas die Genussvielfalt.

Der Vortrag "Rente aus Stein" beinhaltete für sehr viele Gäste spannende Informationen. Und wer eine Pause brauchte, machte es sich in der Chill-Lounge eine Weile gemütlich. Die Metzgerei Linder schaffte Abhilfe bei Hungergefühlen und die Gaststätte Humpen hatte das richtige Angebot für den Durst.