Kirsch auf neuen Wegen

Christine Storck

Von Christine Storck

Fr, 23. Februar 2018

Offenburg

Traditionsfirma steigert Produktion nach Wegzug aus Offenburg / Innovation im Kühlbereich.

OFFENBURG/WILLSTÄTT. Dieser Umzug sorgte für mächtig Gesprächsstoff: Vor gut einem halben Jahr verlegte das Offenburger Traditionsunternehmen Philipp Kirsch aus Platzgründen nach 150 Jahren seinen Standort nach Willstätt. Eine Entscheidung, die Geschäftsführer Jochen Kopitzke nicht bereut – im Gegenteil: "Wir können schon jetzt rund ein Drittel mehr produzieren", sagt er im Gespräch.

Das Familienunternehmen, nach eigenen Angaben Marktführer für Medikamenten- und Blutkühlung, wollte sich neu erfinden und hat es getan. Rund zwölf Millionen Euro investierte die Phillip Kirsch GmbH in neue Produktions- und Verwaltungsgebäude, inklusive Anlagen und Maschinen. Auf einem rund 23 000 Quadratmeter großen Grundstück ist im Gewerbegebiet in Willstätt-Sand ein 118 Meter langes und 55 Meter breites Firmengebäude entstanden, das rund 4500 Quadratmeter ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ