Nachruf

Experte, Kollege – und Mensch: Zum Tod des langjährigen BZ-Musikredakteurs Heinz W. Koch

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Do, 09. August 2018 um 14:22 Uhr

Klassik

Sein Name und sein Kürzel "hwk" waren Institution: Heinz W. Koch. Am Mittwoch ist der langjährige BZ-Musikredakteur 80-jährig gestorben. Eine Würdigung.

Richard Strauss’ vorletztes Werk fürs Musiktheater – "Capriccio" – hat eine eigenartige Gattungsbezeichnung: "Konversationsstück für Musik". Es geht darin um die uralte Frage des Verhältnisses von Wort und Ton – prima la musica, poi le parole? Und auch wenn der Theaterdirektor in "Capriccio" ausruft: "Wer hört auf die Worte, wo Töne siegen?" – am Ende wird die Untrennbarkeit von beidem beschworen: "In eins verschmolzen sind Worte und Töne – zu einem Neuen verbunden." Heinz W. Koch hätte es genauso formuliert. In all seinen Musikkritiken ging es um genau dies: Text, Szene und Musik ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ