Alternativen zu Glyphosat

afp

Von afp

Sa, 15. Juni 2019

Wirtschaft

Bayer und Bahn investieren.

LEVERKUSEN (dpa). Die Deutsche Bahn sucht nach Alternativen zum umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat. "Zusammen mit dem Bundesumweltministerium wollen wir ein Forschungsprojekt aufsetzen, um wirksame Möglichkeiten zu finden, die 33 000 Kilometer Streckennetz ohne Glyphosat und damit ebenso umweltfreundlich wie sicher zu betreiben", sagte Bahnvorstand Ronald Pofalla der Wirtschaftswoche. Bislang zählt die Bahn zu den größten Anwendern glyphosathaltiger Unkrautmittel.

Unterdessen kündigte der Pharma- und Chemiekonzern Bayer an, in den kommenden zehn Jahren rund fünf Milliarden Euro in die Suche nach Glyphosat-Alternativen zu investieren. Die Leverkusener betonten am Freitag, Glyphosat werde weiterhin eine wichtige Rolle in der Landwirtschaft und der Produktpalette des Unternehmens spielen. Doch wolle Bayer zusätzliche Methoden zur Unkrautbekämpfung entwickeln. Glyphosat hat sich für die Monsanto-Mutter zum Problem entwickelt. In den USA sind mehr als 13 000 Schadenersatzklagen wegen möglicher Gesundheitsschäden anhängig.