Rettung

Chinesisches Unternehmen übernimmt SAG Solarstrom in Freiburg

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Sa, 30. August 2014 um 20:07 Uhr

Wirtschaft

Die Freiburger SAG Solarstrom ist gerettet. Die chinesische Shunfeng Gruppe übernimmt das angeschlagene Unternehmen für 65 Millionen Euro. Was passiert mit den Beschäftigten?

Das Freiburger Solarunternehmen SAG Solarstrom wird chinesisch. Eine Tochter des Shunfeng-Konzerns übernimmt den Geschäftsbetrieb und die Vermögenswerte des insolventen Freiburger Unternehmens. Der Kaufpreis beträgt 65 Millionen Euro. Die SAG-Aktionäre werden aber voraussichtlich leer ausgehen.

Die SAG ging im Dezember 2013 in die Insolvenz. Erwartete Zahlungseingänge hatten sich damals verzögert. Außerdem wären Zinszahlungen auf SAG-Anleihen fällig gewesen. Die SAG plant und realisiert große Solarprojekte, die dann später an Investoren verkauft werden. Außerdem ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ