Geburtstag

Dübelkönig Artur Fischer geht auch mit 95 noch ins Büro

Ralf Isermann  und Sebastian Stoll

Von Ralf Isermann (AFP) und Sebastian Stoll (epd)

Di, 30. Dezember 2014 um 14:05 Uhr

Wirtschaft

Artur Fischer ist für seinen Fischer-Dübel bekannt. Mehr als 1100 Erfindungen hat der Schwabe gemacht – neben Dübeln auch Blitzgeräte und einen Eierbecher, in dem man Eier besonders gut köpfen kann. An Silvester wird Fischer 95 Jahre.

Den Dübelkönig nennen ihn viele, aber wer Artur Fischer auf seinen weltbekannte Erfindung reduziert, verkennt die Vielfalt im Schaffen des Schwaben, der Silvester 95 Jahre alt wird.

Seine jüngste Patentveröffentlichung ist erst wenige Tage alt. Am 10. Dezember veröffentlichte das Deutsche Patentamt einen neuartigen Spreizdübel mit Schraube – eines von mehr als 1100 Patenten.

Der gelernte Schlosser Fischer gilt damit als einer der produktivsten Erfinder der Welt. Jüngst erfand er einen Eierbecher, in dem man mit einem Messer ein Ei köpfen kann, ohne dass es verrutscht. Von der heutigen Welt der spezialisierten Ingenieure hebt er sich dadurch ab, dass er für verschiedene Alltagsprobleme Lösungen gesucht und gefunden hat. Und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ