Beschäftigte in Zulieferbetrieben

Entwicklungsminister will mehr Schutz für ausländische Mitarbeiter

Hannes Koch

Von Hannes Koch

So, 10. Februar 2019 um 18:15 Uhr

Wirtschaft

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller will gesetzlich die Zustände in den ausländischen Zulieferbetrieben verbessern.

Der Druck auf deutsche Unternehmen steigt, die Menschenrechte von Beschäftigten im Ausland zu schützen. Das Bundesentwicklungsministerium von Gerd Müller (CSU) hat dazu den Entwurf eines Wertschöpfungskettengesetzes erarbeitet. Der Text mit dem Datum 1. Februar liegt der Badischen Zeitung vor.
Das Vorhaben ist unter anderem eine Reaktion auf die Katastrophen in asiatischen Fabriken wie Rana Plaza oder Ali Enterprises, bei denen vor Jahren Hunderte Arbeitnehmer starben. "Die Position der Kläger im KiK-Fall wäre mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ