Interview

Frank-Jürgen Weise: "Wir haben nicht akzeptable Unterschiede"

dpa

Von dpa

Mi, 02. Januar 2013

Wirtschaft

INTERVIEW:Frank-Jürgen Weise, der Chef der Bundesagentur für Arbeit, will, dass einzelne Agenturen in Zukunft besser arbeiten / Kein Bedarf für neue Hartz-Reform.

NÜRNBERG. Er hat die Hartz-Reform umgesetzt und die Bundesagentur mit modernen Managementmethoden auf Kurs gebracht. In der Ära von Bundesagentur-Chef Frank-Jürgen Weise ist die Arbeitslosigkeit auf den niedrigsten Stand seit 20 Jahren gesunken. Jetzt allerdings ist der fast drei Jahre währende Jobaufschwung zum Stillstand gekommen. Klaus Tscharnke und Elke Richter von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) sprachen mit dem BA-Chef.

BZ: Herr Weise, der Jobaufschwung ist zum Stillstand gekommen, die Effekte der Hartz-Reformen scheinen aufgebraucht zu sein. Brauchen wir eine neue Hartz-Reform, um die Zahl der Arbeitslosen weiter zu senken? Oder welche anderen Ansatzpunkte sehen Sie?
Weise: Ich glaube auch, dass der Effekt der Hartz-Reformen aufgebraucht ist – zumindest in dem Sinne, dass wir Menschen, die gute Vermittlungschancen haben, in Arbeit gebracht haben. Eine neue Hartz-Reform brauchen wir trotzdem nicht: Ich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ