Währungsunion

Freiburger Ökonom: Eurokrise ist längst nicht vorbei

Ronny Gert Bürckholdt

Von Ronny Gert Bürckholdt

Mo, 24. Februar 2014 um 09:00 Uhr

Wirtschaft

Die Turbulenzen in Euroland haben sich zuletzt spürbar gelegt. Ist also das Schlimmste überstanden? Nein, sagt der Freiburger Volkswirt Lüder Gerken – und warnt vor einem Aufflackern der Krise.

In den vergangenen Monaten hat sich die Eurokrise deutlich beruhigt. Hochverschuldete Staaten können sich wieder so günstig Geld leihen wie vor Ausbruch der schweren Turbulenzen 2010. Die Rettungsaktionen für Irland und Spanien sind beendet; statt fünf sind damit nur noch drei Staaten unterm Eurorettungsschirm – Griechenland, Portugal und Zypern. Hat Euroland das Schlimmste überstanden?
...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ