Europäische Union

Freiburger Studie zeigt Ausmaß der Umverteilung in der EU

Jörg Buteweg

Von Jörg Buteweg

Mo, 12. September 2016 um 10:57 Uhr

Wirtschaft

Geldströme von Reich zu Arm: Das Maß an Umverteilung in der EU ist größer als gedacht. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung des Freiburger Centrums für Europäische Politik.

In der EU wird viel mehr zwischen den Mitgliedsländern umverteilt, als ein Blick auf den EU-Haushalt vermuten lässt. Das ist das Resultat einer Untersuchung des Freiburger Centrum für Europäische Politik (CEP), die am heutigen Montag vorgestellt wird. Aus Sicht von Ulrike Guerot, Gründerin des European Democracy Lab, führt der reine Blick auf Zahlen zu einer allzu eingeschränkten Sicht der Dinge.

Umverteilung gibt es auf verschiedenen Ebenen
Mit Steuern nimmt ein Staat Geld ein. Dabei bezahlen Erwerbstätige, die viel verdienen, auch viele Steuern. Mit diesen Einnahmen können Leistungen für weniger Begüterte finanziert werden. Das nennt man Umverteilung. Solche Geldflüsse gibt es auf verschiedenen Ebenen. Deutschland hat neben dem Steuersystem beispielsweise ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ