Starthilfe

Immer mehr deutsche Kleinunternehmer nutzen Mikrokredite

Annika Westphal

Von Annika Westphal

Di, 20. März 2012

Wirtschaft

Mikrokredite helfen nicht mehr nur den Ärmsten in Afrika, sondern auch Kleinunternehmern im reichen Deutschland.

FREIBURG. Mikrokredite sind bekannt geworden als Fördermodell für Mittellose in Entwicklungsländern. Sie bieten den Menschen dort eine Starthilfe, um sich aus der Armut zu befreien. Vordenker ist Ökonom Muhammad Yunus, der für diese Idee den Friedensnobelpreis erhielt. Mittlerweile sind die Minidarlehen für deutsche Kleinunternehmer mit guten Ideen, aber ohne Sicherheiten interessant geworden. Privatbanken geben ihnen in der Regel kein Geld.

Christoph Beck (56) wollte sich verändern, sein eigener Chef werden. Lange genug hatte der gelernte Gärtner als Angestellter gearbeitet. 1981 war er zum Meister in Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau geworden, hatte sich später zum Bauleiter und Feng-Shui-Berater fortgebildet. Nun war es an der Zeit, sich selbständig zu machen. Grünbeck-Gartenplanung heißt sein Betrieb.

Eine Firma aufzubauen kostet Geld. Zunächst finanzierte er das aus eigener Tasche. Seit dem Sommer 2010 plant und gestaltet Beck rund um Freiburg Gärten und Grünanlagen. Im Frühjahr darauf bekam er einen festen Auftraggeber. Nun musste er wieder investieren – in einen Gebrauchtwagen, eine Spiegelreflexkamera, ein ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ