100. Todestag

Julius Maggi und die Würze für den Alltag

Thomas Burmeister

Von Thomas Burmeister (dpa)

Do, 18. Oktober 2012 um 00:02 Uhr

Wirtschaft

Julius Maggi hat eine der populärsten Würzsoßen der Welt kreiert und ist damti zum Pionier der industriellen Lebensmittelherstellung geworden. Eine Würdigung zu seinem 100. Todestag.

In aller Herren Länder begegnet man seinem Vermächtnis. In Imbissbuden und Gaststätten, in afrikanischen Dorfläden und US-Supermärkten. Dass sein berühmter Nachname außer in Italien und im Tessin fast nie richtig ausgesprochen wird, kann den Erfinder der bekannten Flüssigwürze schon lange nicht mehr stören: Julius Maggi starb vor 100 Jahren – am 19. Oktober 1912 in Küsnacht am Zürichsee.

In Zeiten anspruchsvoller TV-Kochshows rümpft zwar mancher die Nase über Maggi-Würze. Dennoch ist die Kreation des Sohnes eines aus Italien in die Schweiz eingewanderten Mühlenbetreibers ungebrochen populär: ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ