Mit Gewinn leben

Mit diesem Musterbrief bekommen Onlinenutzer ihr Geld von Najoba.de zurück

Sabine Holzäpfel

Von Sabine Holzäpfel

Fr, 21. Juni 2019 um 15:46 Uhr

Wirtschaft

Vorsicht, Abofalle: Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat Beschwerden über die Geschäftspraxis des Webshops erhalten. Mit einem Musterbrief kann man sich wehren.

Herr A. möchte bewusst grün einkaufen und bestellt etwas im Onlineshop Najoba.de der Mitrados GmbH & Co. KG. Deren Kundenversprechen: "Bio konkurrenzlos günstig". Herr A. bezahlt und bekommt die Ware. Doch verwundert blickt er vier Wochen später auf seinen Kontoauszug: Die Firma hat 59 Euro für eine zwölfmonatige Mitgliedschaft abgebucht.

Verärgert beschwert er sich und fordert das Geld zurück – ohne Erfolg. Er habe mit dem Kauf eine kostenlose 28-tägige Testmitgliedschaft abgeschlossen, so das Unternehmen. Diese sei in eine kostenpflichtige Mitgliedschaft übergegangen, da Herr A. nicht gekündigt habe. Die Hinweise auf dieses automatisch mitabgeschlossene Abo gehen jedoch auf der Homepage optisch unter.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg erhält Beschwerden von weiteren Verbrauchern über die Geschäftspraxis des Onlineshops und stellt deshalb auf ihrer Webseite einen kostenlosen Musterbrief zur Verfügung. Mit diesem versucht Herr A. erneut, sein Geld wiederzubekommen – mit Erfolg! Najoba überweist ihm die 59 Euro zurück auf sein Konto.

Wegen rechtswidriger Allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB) und Verstößen gegen das Widerrufsrecht hat die Verbraucherzentrale nun Unterlassungsklage gegen Mitrados erhoben. Wegen fehlender Informationen zum Widerrufsrecht der kostenpflichtigen Mitgliedschaft verlängert sich die Widerrufsfrist für Verbraucher auf 12 Monate und 14 Tage. Der Musterbrief lohnt sich auch, wenn Verbraucher schon vor einer Weile bei diesem Unternehmen einkauften.

Sabine Holzäpfel ist Referentin für Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, Tel. 0711/669110
Mail: info@vz-bawue.de