Banken in Südbaden

Negativzinsen für Privatkunden nicht mehr ausgeschlossen

Barbara Schmidt

Von Barbara Schmidt

Fr, 23. August 2019 um 19:00 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Bisher trifft es meist nur Unternehmen und Kommunen, doch Banken und Sparkassen schließen negative Zinsen auch für Privatkunden nicht mehr aus. Das zeigt eine BZ-Umfrage in Südbaden.

Viele Banken und Sparkassen in Südbaden schließen ein sogenanntes Verwahrentgelt für Privatkunden nicht mehr aus, sollte die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Strafzinsen erhöhen oder den Leitzins weiter senken. Statt Zinsen zu bekommen, müssten Bankkunden dann für Guthaben etwa auf Giro- oder Tagesgeldkonten zahlen.

"Wir haben keine konkreten Pläne, aber wir machen uns Gedanken", sagt Erich Greil, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, auf die Frage nach Negativzinsen für Privatkunden. "Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der normale Sparer, der 50 000 oder 100 000 auf der hohen Kante hat, betroffen sein wird. Da hätte ich zu große Sorge, dass die Marke Sparkasse in Mitleidenschaft gezogen würde", sagt der Privatkunden-Verantwortliche der größten südbadischen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ