Protest gegen Abschied vom Flächentarif

Wolfgang Löhnig

Von Wolfgang Löhnig

Do, 07. November 2019

Wirtschaft

PWO-Betriebsratschef spricht von "Schlag ins Gesicht".

OBERKIRCH. 900 Menschen haben am Mittwoch gegen den Austritt des Progress-Werks Oberkirch (PWO) aus dem Flächentarifvertrag protestiert. Das Unternehmen möchte stattdessen einen Haustarifvertrag abschließen, um Kosten zu sparen. Die Industriegewerkschaft (IG) Metall Offenburg hatte zur Kundgebung geladen. Die Pläne der Unternehmensleitung bezeichnete PWO-Betriebsratsvorsitzender Herbert König bei der Kundgebung als "Schlag ins Gesicht", zumal die Geschäftsleitung dies mit dem Betriebsrat nicht abgesprochen habe.

"Es ist uns wichtig, in konstruktiven Gesprächen mit der Geschäftsführung nach Lösungen zu suchen, allerdings steht die Weiterführung der Tarifbindung im Rahmen des Flächentarifvertrages für uns nicht zur Diskussion", sagte Ahmet Karademir, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Offenburg. Volker Simon, PWO-Vorstandssprecher, zeigte sich offen für die Suche nach gemeinsamen Lösungen. Allerdings müsse sich die IG Metall bewegen.