Altersteilzeit

Südbadens IG-Metall-Chef Spieß tritt nicht mehr an

Ronny Gert Bürckholdt

Von Ronny Gert Bürckholdt

Di, 09. Februar 2016 um 09:55 Uhr

Wirtschaft

Der Chef der IG Metall in den Regionen Freiburg und Lörrach, Hermann Spieß, tritt nicht für eine weitere Amtszeit an. Er wirbt für einen flexiblen Übergang in die Rente – und fängt selbst damit an.

"Mit der Wahl meines Nachfolgers am 15. März endet meine Zeit als Geschäftsführer hier", sagte der 60-Jährige der Badischen Zeitung. Spieß prägte seit Mitte der 80er-Jahre die Arbeit der IG Metall in der Region. Bis er 2019 in Rente geht, will er junge Führungskräfte der Gewerkschaft außerhalb der Region beraten.

Hermann Spieß hat zahlreiche Kollegen erlebt, die viel gegeben haben für den Beruf, aber als die Rente kam, waren sie einfach weg. "Die sind untergetaucht und waren nie mehr gesehen. Ich finde das schrecklich", sagt der Noch-Geschäftsführer der IG Metall Lörrach und Freiburg.

Keine Vollbremsung am Ende des Erwerbslebens
Spieß geht einen für einen Chef ungewöhnlichen Weg. Er ist in Altersteilzeit. Er wolle am Ende eines erfüllenden und anstrengenden ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ