Wirtschaft

Thailand als Industriestaat? Südbadische Unternehmer besuchen das Land

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Do, 17. März 2016 um 20:01 Uhr

Wirtschaft

Schafft das Königreich Thailand den Sprung zum Industriestaat? Eine Delegation des Wirtschaftsverbandes Industrieller Unternehmen Baden (WVIB) hat das südostasiatische Land besucht.

Die junge Thailänderin hat das Zeug zur Turnlehrerin. Sie streckt die Arme rasch nach vorne, beugt ihren Oberkörper ganz weit nach unten und tritt mit schnellen Schritten auf der Stelle. Die Bewegungen folgen dem Takt der Musik, die aus dem Lautsprecher kommt. Alles wirkt einfach und leicht. Die Frau hat Routine. Mehrmals pro Tag versuchen sie und ihre mehr als 800 Kolleginnen und Kollegen im Schneider-Electric-Werk in der Samutprakarn-Provinz, sich geschmeidig und beweglich zu halten. Die jeweils fünfminütige Turneinheit ist fester Bestandteil des Arbeitsalltags in der Fabrik des französischen Konzerns. Zu ihm gehört in Südbaden ein Elektromotorenproduzent – bekannt als Berger Lahr. Die für europäische Augen ungewohnte Turnübung im Betrieb verstehen die Verantwortlichen als Teil des Gesundheitsmanagements.

In dem Industriepark in der Nähe der thailändischen Hauptstadt Bangkok fertigt die Schneider-Belegschaft Sicherungen für den Weltmarkt. Die Produktion ist fast komplett in weiblicher Hand. 85 Prozent der Mannschaft sind Frauen. Sie werden von den westlichen Unternehmen nicht nur wegen ihrer atemberaubenden Fingerfertigkeit geschätzt, sie gelten nach Meinung von Thailand-Experten auch als wesentlich zuverlässiger als ihre männlichen Landsleute.

Die Elektronik ist weiblich
Ein paar Hundert Meter entfernt – im Werk des taiwanesischen Delta-Konzerns – stehen Hunderte von Frauen an Produktionslinien von der Länge einer Turnhalle. Die Schwangeren sitzen an Tischen. Der Delta-Konzern ist vom thailändischen Staat ausgezeichnet worden – als Vorzeigeunternehmen.

Ohne die Frauen in Samutprakarn würde die elektronische Datenverarbeitung rund um den Globus in Schwierigkeiten kommen. Die Mitarbeiterinnen stellen unter anderem die Stromversorgungsteile her, die Computer und andere elektrische Geräte brauchen, um zu funktionieren. 5000 Menschen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ