Verdacht

Titisee-Neustadt: Netzvergabe im Visier des Kartellamts

Peter Stellmach und Bernd Kramer

Von Peter Stellmach & Bernd Kramer

Mi, 21. März 2012 um 19:59 Uhr

Wirtschaft

Die Stadt Titisee-Neustadt steht unter dem Verdacht, bei der Neuvergabe des Stromnetzes nicht ordnungsgemäß gehandelt zu haben. Das Bundeskartellamt in Bonn hat ein Verfahren eingeleitet.

Die Anschuldigung stammt vom südbadischen Energieversorger Energiedienst Holding AG (ED), der bislang das Netz in der Schwarzwaldstadt betrieben hat. Das Unternehmen hatte sich an das Bundeskartellamt in Bonn gewandt. Die Behörde leitete daraufhin ein Verfahren ein. Das entsprechende Schreiben liegt der BZ vor.

Der Stadt wird vorgeworfen, bei der Vergabe der Netzrechte ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ