Vattenfall

In der Schadensersatzklage gegen Deutschland kommt das Urteil im März

Christian Rath

Von Christian Rath

Mo, 12. März 2018 um 12:33 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Bekommt Vattenfall wegen des beschleunigten Atomausstiegs Milliarden-Schadensersatz von Deutschland? Im März entscheidet ein Schiedsgericht in Washington.

Die Entscheidung ist völlig offen: Bekommt Vattenfall wegen des beschleunigten Atomausstiegs Schadensersatz in Milliardenhöhe von Deutschland? Das wird noch im März ein Schiedsgericht in Washington entscheiden.

2001 beschloss Deutschland den Ausstieg aus der Atomenergie. Damals handelte die rot-grüne Bundesregierung mit den Atomkonzernen sogenannte Reststrom-Mengen für die Atomkraftwerke aus, die einer Laufzeit von 32 Jahren entsprachen. So sollten Entschädigungen vermieden und angemessene Gewinne der Betreiber sichergestellt werden.

Nach Fukushima 2011 änderte die Bundesregierung ihre Pläne
Zwar verlängerte die schwarz-gelbe Bundesregierung 2010 die Restlaufzeiten um durchschnittlich zwölf Jahre pro Akw. Doch kurz danach, am 11. März 2011, kam es im japanischen Fukushima zur Katastrophe. Ein Erdbeben und ein Tsunami führten zur Kernschmelze, gewaltige Mengen Radioaktivität traten aus. Drei Monate später nahm der Bundestag die verlängerten ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ