Schaumwein

Witwen machten einst Champagner zum Luxusprodukt

Stefan Brändle

Von Stefan Brändle

Mo, 29. Dezember 2014 um 00:00 Uhr

Wirtschaft

Eine lange Reihe von Frauen – genauer gesagt Witwen – ebneten dem Schaumwein den Weg ins Geschäft. Sie machten Champagner zum lukrativen und wohl schmeckenden Luxusprodukt.

Die Drehbewegung aus dem Handgelenk muss kurz und präzis sein. Die schräg nach unten gelagerte Champagnerflasche wird an ihrem Boden gepackt und um ein Zwölftel nach rechts gedreht, als würde sie um eine Stunde vorgestellt. Man nennt es le remuage (Rütteln, Drehen). Die Technik hat die Champagner-Herstellung vor 200 Jahren revolutioniert. Für die zweite Gärung, bei der die Kohlensäure entsteht, wird Hefe zugegeben. Diese wird durch das remuage am Boden des Korkens gesammelt, sodass der Wein klar wird.

Die Erfinderin dieser Technik war Barbe-Nicole Clicquot-Ponsardin, besser bekannt als ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ