Gewerkschafter erzürnt

Solar-Fabrik will Betriebsräte und Schwerbehinderte entlassen

Bastian Henning

Von Bastian Henning

Fr, 01. April 2011 um 20:20 Uhr

Wirtschaft (regional)

Das Betriebsklima in der Freiburger Solar-Fabrik ist gestört; in der 320-köpfigen Belegschaft des Solarmodulbauers brodelt es. Am Mittwoch hatte das Unternehmen das beste Geschäftsergebnis seiner Geschichte bekanntgegeben. Zeitgleich ist aber die Reparaturabteilung geschlossen worden, in der 17 Menschen gearbeitet haben.

Von ihnen sollten ursprünglich 14 entlassen werden. Delikat daran: Unter ihnen befinden sich fünf Schwerbehinderte und zwei Betriebsräte sowie eine schwerbehinderte Betriebsrätin, die nicht ohne weiteres entlassen werden können.

Betriebsräten darf nur außerordentlich gekündigt werden. Soll ein Schwerbehinderter entlassen werden, kommt eine Behörde ins Spiel – das Integrationsamt. Es hört den Betriebsrat und die betroffene Person an und entscheidet letztlich, ob ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ