Eine saubere Sache [ANZEIGE]

Wolfsperger Textilpflege GmbH

Gerda Oswald

Von Gerda Oswald

Mo, 11. Juni 2012 um 18:20 Uhr

Die Großwäscherei Wolfsperger wäscht 23 Tonnen Textilien – täglich. Das ermöglichen eine ausgeklügelte Logistik, technische Unterstützung durch Maschinen sowie die zuverlässige Arbeitskraft und das Können von 160 Mitarbeitern.

23 Tonnen Textilien werden bei der Großwäscherei Wolfsperger jeden Tag gewaschen. Würde man sie nach Hausfrauenart auf eine Wäscheleine zum Trocknen aufhängen, müsste diese 120 Kilometer lang sein. Hinter der Reinigung von solchen Wäschemengen stecken eine ausgeklügelte Logistik, technische Unterstützung durch Maschinen, zuverlässige Arbeitskraft und Können von 160 Mitarbeitern.

Die Dienstleistung von Wolfsperger fängt schon weit vor dem Waschen an, hört danach noch nicht auf und ist speziell auf jeden Bedarf zugeschnitten. Die Kunden kommen aus den Bereichen Seniorenzentren, Reha-Einrichtungen, Krankenhäuser und Hotellerie. Durch den Umzug des Unternehmens ins Gewerbegebiet Über der Elz im Jahr 1981 war genügend Platz für Maschinen und Systeme, welche die Erweiterung um den Bereich Mietberufskleidung ermöglichten. So wurde eine echte Vollversorgung realisiert, die gerade im medizinischen und pflegerischen Bereich mit seinen besonderen Hygieneanforderungen an die Wäsche gebraucht wird. Der Service reicht von der Ausstattung mit allen Textilien und speziellen Inkontinenzmaterialien über die Pflege der Wäsche bis hin zur Stationsversorgung.

Für Seniorenzentren wurde ein hauseigener Service entwickelt, der bis zum Schrank der Bewohner geht. Langjährige Mitarbeiter entwickeln dabei einen persönlichen Kontakt. Für die Kunden im Elsass sind französischsprachige Fahrer des Abhol- und Bringdiensts eingestellt. Kommunikation und ein natürliches Verständnis für die Kultur sind so gesichert. 25 Prozent des Umsatzes werden im Nachbarland erwirtschaftet.

"Textilpflege ist in allen Bereichen Vertrauenssache", verdeutlicht Stephan Wolfsperger, geschäftsführender Gesellschafter im Familienunternehmen. Für Hotels gibt es einen Service für Berufskleider des Personals, Schmutzfangmatten, Putztücher, Bett- und Frottierwäsche sowie die Tischwäsche des Restaurants. "Selbst die Wochenendwelle bringt uns am Montag und Dienstag nicht aus der Ruhe", sagt Peter Kern, geschäftsführender Gesellschafter. Das Unternehmen investiere regelmäßig in energieeffiziente Maschinen, umweltschonende Techniken und ergono- mische Verbesserungen für das Personal. Wolfsperger kümmert sich auch um Berufskleidung mit Säureschutz, Schutz vor elektrostatischen Entladungen sowie Schweißerschutz und überprüft den Schutzgrad nach dem Pflegen.

Bei der Leistungsschau kann bei der Arbeit zugeschaut werden, und bei Modeschauen wird die eigene Berufskleidung präsentiert.

Weitere Informationen

Wolfsperger Textilpflege GmbH
Schützenstraße 7-9
79312 Emmendingen
Tel. 07641/91030
www.wolfsperger.com

Mehr zum Thema: