Wozu Kunst überhaupt gemacht wird

Herbert M. Hurka

Von Herbert M. Hurka

Sa, 22. September 2018

Literatur & Vorträge

Ein Outdoor-Museum namens St. Georgen: Die Sammlung Grässlin ist über den Ort verteilt – und zeigt jetzt den Bildhauer Meuser.

20 Grad Celsius bei einer Luftfeuchtigkeit von 55 Prozent bewahren Kunstwerke vor dem Verfall. Das gehört zum Sicherheitskonzept, das die Betreiber der Luxusdepots von Genf bis Singapur ihrer Milliardärsklientel bieten, wenn diese ihre zu Spekulationszwecken angehäufte Weltkunst bunkern muss. Kaum mehr recherchieren lässt sich die Anzahl der Picassos, Impressionisten, Pop-Art-Stars inklusive dem Zeitgenössischen aus der Produktion der "Siegerkunst", als die der Kunstwissenschaftler Wolfgang Ullrich jene Gegenwartsgattung spezifiziert, die unter quasi feudalistischen Bedingungen nahezu ausschließlich eine superreiche Kundschaft bedient. Das Publikum soll sich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ