Zeit für Stiftungsgeld ist reif

Hans-Peter Müller

Von Hans-Peter Müller

Di, 18. Juni 2019

Staufen

BZ-Plus Je geringer die Hebungen in Staufen werden, desto eher können endgültige Sanierungen greifen.

STAUFEN. Während es von der täglichen Rissefront in Staufen wenig Neues zu berichten gibt, stehen – gerade dadurch bedingt – bei der Staufen-Stiftung einige Ereignisse und Entscheidungen für die weitere Zukunft bevor.

Die Hebungen in der Staufener Altstadt nach der 2006/2007 missglückten Erdwärmebohrung kommen angesichts der jüngsten Messungen immer weiter zum Stillstand. An nur noch einem Messpunkt wurde ein Zuwachs von maximal 1,6 mm pro Monat gemessen, an fünf Punkten waren es noch 1,5 mm und inzwischen gibt es insgesamt nur noch 19 Punkten, bei denen der Wert bei größer oder gleich 1 mm im Monat liegt. Diese Messergebnisse belegen die Wirksamkeit des Abwehrpumpbetriebes, der ein weiteres Quellen der Gipskeuperschicht verhindern soll und weiterhin weitgehend störungsfrei abläuft. Bei allen drei Pumpen werden zusammen knapp drei Liter pro Sekunde gepumpt, was der Hälfte der wasserrechtlich erlaubten ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ