ZEITVERTREIB

Sigrun Rehm

Von Sigrun Rehm

Di, 23. März 2021

Liebe & Familie

Vom Glück in der Mitte des Lebens

Wenn eine Frau die 50 überschritten hat, sind viele Lebenschancen unwiederbringlich dahin und auch in Sachen Attraktivität hat der Niedergang begonnen. Dieser verbreiteten Überzeugung setzt die Spiegel-Redakteurin Susanne Beyer mit "Die Glücklichen" die Lebenswirklichkeiten von 19 Frauen entgegen, deren Erfahrungen sie mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse erläutert und einordnet. So spricht Beyer – selbst Jahrgang 1969 – mit der Kanutin Birgit Fischer über den Köper, mit dem Supermodel Claudia Schiffer über Schönheit, mit der Autorin Siri Hustvedt über Selbstbestimmung und mit der Sängerin Joy Denalane über Verzeihen. Aber auch Frauen, die nicht in der Öffentlichkeit stehen, werden mit ihren Lebensthemen porträtiert. Was sie verbindet, sind Erfahrungen von großer Gelassenheit und Freiheit, wie sie in jungen Jahren unerreichbar schienen. Eine Erkenntnis der Lektüre ist die, dass das Leben nach der großen Zäsur nahtlos weitergehen kann. "Allerdings", so Beyer, "mit mehr Weisheit und Erfahrung als Wegweiser – viel besser kann das Leben nicht sein."

Susanne Beyer: Die Glücklichen. Warum Frauen die Mitte des Lebens so großartig finden. Blessing, München 2021. 223 Seiten, 22 Euro.