Denkmal für die Zeller Fastnacht

Anja Bertsch

Von Anja Bertsch

Di, 11. September 2018

Zell im Wiesental

Das Fasnachtshus ist nach jahrelangen Bauarbeiten eingeweiht worden / Museum ist nach Absprache offen.

ZELL. Die Schwanenstadt als Hochburg der Fasnacht ist seit Sonntag um ein Schmuckstück reicher: Nach elf Jahren Vorbereitungszeit weihte der Förderverein das Zeller Fasnachtshus in der Schönauer Straße offiziell ein. Was ursprünglich zunächst als Archiv und Lagerraum gedacht war, hat sich unter Ägide engagierter Fasnachtsliebhaber zu einem veritablen Fasnachtsmuseum gemausert.

Festakt
Musikalisch umrahmt von den Klängen des Zeller Fanfarenzugs und der Basler Tschädder-Kombo "Gladdi Addore" geriet der locker gestaltete Festakt zum fröhlichen Dankes- und Geschenkereigen, in dem vor allem das Verdienst des Fördervereins gewürdigt wurde: "Die Einweihung des Fasnachtshus ist ein echter Meilenstein für unsere Zeller Fasnacht", betonte Peter Mauthe als Vorsitzender der Fastnachtsgesellschaft Zell (FGZ). Besonders hoben die Redner den Einsatz des Vorsitzenden Helmut Mond und von Peter Zluhan hervor, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ