Die Feuerwehr als Freund und Retter

Paul Berger

Von Paul Berger

Mo, 29. März 2010

Zell im Wiesental

Hauptversammlung der Feuerwehr Zell: Mit zwei Großbränden 2009 reichlich gefordert / Viele Stellvertreterposten neu besetzt.

ZELL. Die Zeller Gesamtwehr zählte im vergangenen Jahr insgesamt 18 technische Hilfeleistungen sowie 15 Rettungseinsätze . Durch ihr beherztes Eingreifen haben die Florianjünger dabei 18 Personen gerettet. Ferner waren in der Kernstadt ein Großbrand sowie sechs Kleinbrände zu bekämpfen. Diese beeindruckende Statistik wurde am Wochenende bei der Hauptversammlung aufgemacht.

Ebenfalls im Einsatz waren die Abteilungswehren in den Ortsteilen. So wurden in Adelsberg zwei Einsätze, in Atzenbach zehn, darunter ein Großbrand, in Gresgen vier, in Mambach zwei, wozu ebenfalls ein Großbrand gehörte und in Pfaffenberg ein Einsatz gezählt.

Insgesamt waren die Retter der Zeller Wehren nicht weniger als 822 Stunden im Einsatz. Thomas Roth, Kommandant der Gesamtwehr Zell, sprach von einem "ganz normalen, aber arbeitsreichen" Jahr für die 144 aktiven ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ