Künftiges Wohngebiet

Umweltschützer fordern eine Analyse der Altlasten auf dem Basler Klybeck-Areal

sda

Von sda

Di, 25. Juni 2019 um 16:00 Uhr

Basel

Auf dem Basler Klybeckareal sollen ein Wohngebiet für 20.000 Bewohner und 30.000 Arbeitsplätze entstehen. Die Behörden lehnen die Forderungen nach einer Untersuchung ab.

Die baselstädtischen Behörden haben laut Umweltschützern beim Chemieareal Klybeck die Bundes-Altlastenverordnung erst ansatzweise umgesetzt. Anhand einer historischen Dokumentation fordern sie gründliche Analysen für das künftige Wohnquartier. Das Klybeckareal, das die chemische Industrie schrittweise verlässt, soll zu einem neuen Stadtquartier mit 20.000 Bewohnern und 30.000 Arbeitsplätzen werden.

Die Aerztinnen und Aerzte für Umweltschutz (AefU) fordern seit 2017, man müsse dort vor dem Planen erst sanieren. Nun unterstreichen sie ihre Forderungen mit einem Gutachten. Im Auftrag der AefU hat der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ