Einsatz auf A 5

75-Jähriger mit rund einem Promille auf der A 5 unterwegs

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 31. Juli 2022 um 15:29 Uhr

Emmendingen

Auf der A 5 bei Teningen sorgte starker Rauch aus einem Pkw für einen Polizei- und Feuerwehreinsatz. Für den Autofahrer nahm der Vorfall ein böses Ende, hatte er doch alkoholisiert am Lenkrad gesessen.

Am Samstag, 30. Juli, wurde der Polizei gegen 16.20 Uhr über den Notruf ein Brand im Bereich der Autobahn 5 in Richtung Süden in höhe von Teningen mitgeteilt. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass ein technischer Defekt an einem Pkw zu starker Rauchentwicklung geführt hatte. Zudem bestand weiterhin die Gefahr eines Böschungsbrandes aufgrund der Trockenheit. Die verständigte Feuerwehr konnte eine mögliche Brandgefahr schnell beseitigen.

Als die Polizeistreife vor Ort eintraf und die Gefahrenstelle absicherte, stellten die Beamten bei dem mutmaßlichen Fahrer des Pkw fest, dass er alkoholisiert war und ein Alkoholwert von mehr als einem Promille festgestellt wurde. Gegen den 75-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Aus diesem Grund kam es bis gegen 17.40 Uhr Uhr zu Verkehrsbehinderungen auf der Strecke.