Aargau

Blind vor Liebe fällt eine Frau auf einen Betrüger herein

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 15. Mai 2013

Aargau

200.000 Franken ärmer: Der Fall aus dem Aargau zeigt, wie gewiefte Betrüger mit einer herzerweichenden Masche ihre Opfer hereinlegen

WALDSHUT/AARAU (pk). Die Suche nach der wahren Liebe im Internet ist nichts besonders mehr. Doch dort tummeln sich auch Betrüger, die die Gefühle von einsamen Herzen skrupellos ausnutzen. So ging es einer gut 50-jährige Frau aus dem Aargau, die ihren Traummann über eine Internet-Partnerbörse kennenlernte. Am Ende war der Mann weg. Und die 200 000 Franken (162 000 Euro), die sie ihm überwiesen hatte, auch. Kein Einzelfall, sagt die Polizei.

Antonio nannte sich der Betrüger, den die Frau Ende 2012 im Internet kennenlernte. Er gab sich als reicher Geschäftsmann aus dem Kanton Zürich aus. Charmant und aufmerksam war er: Er sandte nicht nur Tag für Tag Liebesgrüße via Chat, als Zeichen seiner Zuneigung schickte er auch Blumen. Auch die erwachsenen Töchter, die Kontakt mit Antonio hatten, fanden den Mr. Right aus dem ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ