Ableitung von Regen muss sichergestellt werden

Sylvia Sredniawa

Von Sylvia Sredniawa

Do, 22. Juli 2021

Waldkirch

Die jüngsten Überschwemmungen unterhalb des Neubaugebiets Schänzle in Waldkirch wären nach Auffassung der Stadtverwaltung vermeidbar gewesen, wenn die dort tätige Wohnbaugesellschaft für eine entsprechende Ab- beziehungsweise Umleitung des Starkregens gesorgt hätte. Dies teilte Tiefbauamtsleiter Tobias Brenzinger auf Nachfrage der CDU in der Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt mit. So aber sei das Wasser durch noch nicht fertiggestellte Gärten und über den unfertigen Wendehammer geschossen – gleich bei zwei Gewittern nacheinander: Zum Glück hätten bei dem zweiten noch die von der Feuerwehr nach dem ersten Gewitter verteilten Sandsäcke auf den unteren Grundstücken gelegen. Die Stadtverwaltung habe die Wohnbaugesellschaft auf ihre Sicherungspflicht hingewiesen. Wer für die Schäden der Anlieger aufkommt, blieb unklar.