Azubi-Leben

Abteilungsbericht Vertrieb

Carina H.

Von Carina H.

Di, 20. Juli 2021 um 15:46 Uhr

Azubi-Leben

Der Vertrieb des Badischen Verlags ist eine Ausbildungsstation der Azubis zum Medienkaufmann (m/w/d). Hier dreht sich alles um Abos und den Einzelverkauf, also um die Leser der BZ. Es gibt neben dem Abo-Management-Team auch das Team BZ-Card & Kooperationen, Onlinemarketing & Sales, das Projektmanagement, das SAP-Inhouse Consulting und die Marketing-Analyse.

Im Vertrieb gibt es viele Bereiche, bei denen man als Azubi mitarbeiten kann. Der größte Bereich ist das Abo-Management. Hier werden neue Abos eingepflegt, egal ob kostenlose Leseprobe oder reguläres Abo, Digital oder Print, mit oder ohne Prämie, Vollbezug oder Teilabonnement. Alles was mit Abonnements zu tun hat, kommt hier an - sowohl Bestellscheine als auch telefonische Nachbearbeitungsbögen.

Auch der Gutschein- und Prämienversand – das Dankeschön für die Bestellung - läuft über das Abo-Management. Gutscheine und Verrechnungsschecks werden zum passenden Abo mit dem Begrüßungsschreiben oder später mit separater Post an die Kunden verschickt.

Im Abo-Management gibt es viele verschiedene Aufgaben, die wir Azubis erledigen. Die meiste Arbeit bekommen wir natürlich durch eingehende Abobestellungen. Derzeit hoch im Kurs ist das Flussabo für Kunden unter anderem aus den Gebieten Lörrach, Schopfheim und Rheinfelden sowie das EM-Abo zur Fußball-EM 2021. Die Bestellungen kommen per Mail, über das Telefon Team Baden, per Fax oder Post, durch Onlinebestellungen über das Online-Service-Center sowie über die Geschäftsstellen und Standwerber jeden Tag in den Vertrieb. Hier werden sie eingebucht, bearbeitet und gescannt. Für die generierten Abonnements der Standwerber und anderer Verkäufer müssen hier z.B. auch die Provisionsabrechnungen erstellt werden.

Ebenfalls wird der Einzelverkauf der Badischen Zeitung organisiert. Die Zeitungen gehen an Cafés, Tankstellen, Bahnhöfe, Bäckereien und Supermärkte – dies in Zusammenarbeit mit sogenannten Grossisten. Rund 1.500 Verkaufsstellen werden täglich mit der Badischen Zeitung beliefert.

Das Team BZ-Card & Kooperationen kümmert sich um die Kundenbindung der Badischen Zeitung. Unter anderem wird hier die zweimal wöchentlich erscheinende BZ-Card-Seite erstellt.

Das Projektmanagement koordiniert die Erweiterung und Weiterentwicklung u.a. des Online-Service-Centers. Dazu werden auch Neuerungen im und rund um den Aboshop auf Geräten wie Tablet und Smartphones getestet. Die Marketinganalyse beschäftigt sich mit den Zahlen und Fakten rund um die Abonnenten, die Auflagenhöhe und Kundenreaktionen auf Aktionsangebote.

Die Vertriebsleitung koordiniert die Angebote der Badischen Zeitung und bestimmt, welche Aktionen über das Jahr verteilt für unsere Kunden angeboten werden. Wichtig ist vor allem die Neukundengewinnung sowie die Kundenbindung. Zum Jubiläumsjahr gibt es viele zusätzliche Angebote, auch mit Aktions-Tablets und anderen Prämien.

Das Team Faktura kümmert sich um sämtliche Zahlungseingänge der Abonnenten. Sie verwalten die Rücklastschriften, versenden Rechnungen und bearbeiten SEPA-Lastschriftmandate. Änderungen von sensiblen Daten wie Kontonummern oder neuen Bankverbindungen werden hier bearbeitet.

Das Abo-Management pflegt auch die Kundendaten. Adressänderungen, neue Telefonnummern oder E-Mail Adressen werden eingetragen sowie Löschungen veranlasst. Die Anfragen vom Telefon Team Baden werden bearbeitet, je nach Kundenwunsch auch direkt via Telefon.

Auch die Standwerbereinsätze müssen organisiert werden. Der Vertrieb betreut sowohl Standwerber als auch Telefonwerber und weitere Dienstleister. Wer steht wo und bekommt welche Zeitungen? Welche Abos darf er oder sie anbieten? Die Planung wird über den Vertrieb und die Firma PULS abgewickelt. In der Puls GmbH werden die Promotion- und Standwerbungsaktionen für die Badische Zeitung organisiert und koordiniert. Rund 12 Promotoren repräsentieren die BZ bei rund 1.000 Standeinsätzen im Jahr. Die ersten Einsätze nach der Corona-Pandemie starteten in der ersten Juniwoche 2021 wieder.

Fest steht: Im Vertrieb kann man vom ersten Tag an tatkräftig unterstützen und mitarbeiten. Und es ist sehr interessant, wenn man Einsicht darüber bekommt, wie viele Abonnenten die BZ täglich gewinnt und verwaltet.