Ältestenräte werden gewählt

Christine Weirich

Von Christine Weirich

Sa, 16. November 2019

Breisach

Evangelische Christen sind zum Urnengang aufgerufen.

BREISACH/IHRINGEN/VOGTSBURG. Alle sechs Jahre werden in den evangelischen Kirchen die Gemeindeleitungen neu gewählt. In der Badischen Landeskirche beginnen die Wahlen Mitte November per Briefwahl. Die persönlichen Briefwahlunterlagen hierfür wurden inzwischen an alle wahlberechtigten Mitglieder verschickt, informiert der Wahlausschuss in Karlsruhe auf Nachfrage. In Breisach, Ihringen und Vogtsburg sind insgesamt rund 8100 Personen wahlberechtigt.

Der Wahlbrief kann im Pfarramt abgegeben werden, dort in den Briefkasten geworfen oder ausreichend frankiert per Post an das Pfarramt geschickt werden. Zudem wurden in den einzelnen Gemeinden Wahlurnen an unterschiedlichen Orten aufgestellt. Jedes Mitglied der Evangelischen Landeskirche Baden ist ab 14 Jahren wahlberechtigt. Nach Angaben von Dekan Rainer Heimburger hat die Synode beschlossen, Kandidaten für die Wahl bereits ab 16 Jahren zuzulassen.

Nach Angaben des Dekanats gibt es in der Martin-Bucer-Gemeinde Breisach rund 3600, in der Kirchengemeinde Ihringen 3200 und in den Pfarrgemeinden Bischoffingen und Bickensohl 1300 Wahlberechtigte. Am Sonntag, 1. Dezember (1. Advent), nach 12 Uhr, beginnt die Auszählung in den einzelnen Orten.

14 Kandidaten in Breisach
Für die Wahl des Ältestenrates der Martin-Bucer-Gemeinde Breisach stellen sich 14 Kandidaten für 8 Sitze zur Verfügung: Julia Borovikov (17), Gymnasial-Schülerin, Sabine Bucher (56), Versicherungskauffrau, Claudia Collet (53), Juristin/Heimleitung, Freddo Dewaldt (66), Geschäftsführer im Ruhestand, Hanna Dölcken (17), Gymnasial-Schülerin, Julius Erminas (37), Einzelhandelskaufmann, Anja Gollnick (42), Erzieherin, Melissa Hervé (18), zahnmedizinische Fachangestellte in Ausbildung, Gerold Jäger (66), Pädagoge im Ruhestand, Daniel Klein (37), Angestellter im kirchlich öffentlichen Dienst, Wolfgang Mittl (55), Architekt, Peter Petznick (70), Technischer Beamter/Pensionär, Tanja Pfleger (43), Pädagogin, und Felix Sinn (18), Auszubildender zum Baustoffprüfer. Auffallend in Breisach ist, dass sich gleich vier junge Mitglieder der Pfarrgemeinde zur Wahl stellen. Sie kommen alle aus der Konfirmandenarbeit und haben dort bereits Verantwortung übernommen. Tilmann Güth, Jörg Zuschlag, Sung Ja Jäger, Judith Sudahl und Kathrin Schmalenbach kandidieren nicht mehr.

Sechs Bewerber in Bischoffingen
In der Pfarrgemeinde Bischoffingen gibt es für 4 Sitze folgende 6 Kandidaten: Armin Göring (69), Winzer, Stephan Groeneveld (56), Systembetreuer, Nadine Hensle (39), tiermedizinische Fachangestellte, Antje Hüsing (52), Bürokauffrau, Fritz Ritzmann (54), Agraringenieur, und Rebecca Santelmann (30), Hausfrau. Nicht mehr zur Wahl stellt sich der bisherige Vorsitzende Werner Flösch.

In der Pfarrgemeinde Bickensohl gibt es für 4 Sitze 5 Kandidaten: Renate Kaltenbach (47), Hotelfachfrau, Heiko Müller (38), Winzer, Sonja Sexauer (59), kaufmännische Angestellte, Timea Woehrlin (18), Schülerin, und Marie-Luise Wolf-Landerer (31), Industriekauffrau. Nicht mehr antreten werden in Bickensohl Ulrike Glyckherr und Felix Vogt.

Neun Kandidaten in Ihringen
In der Kirchengemeinde Ihringen gibt es für 9 Sitze lediglich 9 Kandidaten: Beate Götz-Jakob (61), Industriekauffrau, Trudel Gugel (68), kaufmännische Angestellte, Klaus Herlan (54), Arzt, Claudia Herych (52), Dozentin, Iris Lay-Götz (57), Leiterin Grundförderklasse, Matthias Niethammer (48), Diplomsozialpädagoge, Dieter Proß (53), Industriemeister, Thomas Stein (60), Polizeibeamter, und Ilona Werner (63), Altenbetreuerin. Waltraud Luibrand, Wolfgang Seewald und Lothar Gutknecht kandidieren nicht mehr.

Wo kann gewählt werden?
Wahlurnen für Breisach gibt es in der Martin-Bucer-Kirche, im Gemeindehaus, im Rathaus auf dem Münsterberg, in den Rathäusern der Ortsverwaltungen Gündlingen, Niederrimsingen und Oberrimsingen sowie in der Münster- und Breisgau-Apotheke. In Ihringen stehen die Wahlurnen vom Sonntag, 17. November, bis Sonntag, 1. Dezember, 12 Uhr, in der Kirche und im Gemeindehaus. Von Montag, 18. November, bis Donnerstag, 28. November, können die Wahlbriefe zudem zu den jeweils üblichen Öffnungszeiten im Kindergarten "Hinterhöf", bei der evangelischen Gemeinschaft, im Bürgerbüro der Rathäuser Ihringen und Merdingen sowie in der Bäckerei "Back & Snack" in Wasenweiler in die dafür vorgesehenen Wahlurnen eingeworfen werden.

In der Pfarrgemeinde Bickensohl wird die Wahlurne für Wähler in Achkarren bis Samstag, 30. November, 10 Uhr, im "Dorflädele" aufgestellt, in Bickensohl bis Sonntag, 1. Dezember, 12 Uhr, in der Kirche, in Oberbergen bis Freitag, 29. November, 9.45 Uhr, in der Raiffeisenbank, in Oberrotweil bis Freitag, 29. November, 12 Uhr, in der Raiffeisenbank, und bis Samstag, 30. November, 11 Uhr, in der Kaiserstuhlapotheke, in Schelingen in der Ortsverwaltung (Briefkasten oder zur üblichen Sprechzeit) bis Mittwoch, 27. November, 12 Uhr.

Die Wahlboxen für die Pfarrgemeinde Bischoffingen sind in Bischoffingen in der Kirche bis Sonntag, 1. Dezember, 12 Uhr, im Dorfladen bis Samstag, 30. November, 10 Uhr, und in der WG bis Samstag, 30. November, 10 Uhr, zu finden. In Burkheim steht die Urne bei den "Burkheimer Winzern" bis Samstag, 30. November, 16 Uhr.