Aktenzeichen Buback ungelöst

Christian Rath

Von Christian Rath

Mi, 02. September 2009

Kultur

ARD, 23.30 Uhr: Passend zur Verhaftung der Exterroristin Verena Becker zeigt die ARD die Dokumentation "Bubacks Mörder"

Was für ein Timing: Kaum wurde Verena Becker verhaftet, weil sie 1977 an der Ermordung von Siegfried Buback beteiligt gewesen sein soll, schon wartet die ARD mit einer differenzierten Dokumentation auf. Doch dies ist vor allem ein glücklicher Zufall. Schon seit Monaten recherchierte der Filmemacher Egmont R. Koch. Eigentlich sollte sein Film "Bubacks Mörder" erst in einigen Wochen ausgestrahlt werden, doch aufgrund der aktuellen Ereignisse zog die ARD den spannend gemachten Film sofort vor.
Michael Buback, der Sohn des ermordeten ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung