Zeitung in der Schule

"An die 30 Pokale und viele Medaillen gewonnen"

Sofia Kern, Klasse 4, Grundschule Altdorf

Von Sofia Kern, Klasse 4, Grundschule Altdorf (Ettenheim)

Fr, 01. Juli 2022 um 18:50 Uhr

Zisch-Texte

Zisch-Interview mit dem dreimaligen Karate-Weltmeister Michael Kern über seine aktive Karriere und darüber, was er heute tut

Jahrzehnte lang war Karate beinahe das Wichtigste in Michael Kerns Leben. Er wurde bei den Weltmeisterschaften der Karateverbände "World Karate and Kickboxing Association" und "World Kickboxing and Karate Union" insgesamt drei Mal Karate-Weltmeister. Wie er das geschafft hat und was er heute macht, darüber hat seine Tochter, Zisch-Reporterin Sofia Kern aus der Klasse 4 der Grundschule Altdorf in Ettenheim, mit Kern in einem Interview besprochen.

Zisch: Wie bist du Karate-Weltmeister geworden und wieso drei Mal?

Kern: Karate mache ich seit 1991. Nach langem Training habe ich mich dazu entschlossen, an Qualifikationsturnieren für die Karateweltmeisterschaft des Karateverbandes WKA (World Karate and Kickboxing Association) teilzunehmen und wurde in die deutsche Nationalmannschaft berufen. So durfte ich 2010 nach Edinburgh in Schottland, um an der Karate-WM der WKA teilzunehmen. Ich wurde in meiner Gewichts- und Altersklasse Weltmeister und bei den Aktiven Vizeweltmeister. Im Jahr 2012 nahm ich noch einmal an einer Karate-WM der WKU (World Kickboxing and Karate Union) in Orlando in den USA teil und wurde Doppelweltmeister. Einmal bei den Aktiven und einmal bei der Altersklasse.

Zisch: Wie viele Pokale hast du gewonnen?

Kern: Insgesamt habe ich sicherlich an die 30 Pokale und viele Medaillen gewonnen.

Zisch: Was hat dich dazu bewegt, mit Karate aufzuhören?

Kern: Der Zeitaufwand, um erfolgreich an internationalen Turnieren teilzunehmen, ist sehr groß. Ich wollte mich mehr auf das Familienleben konzentrieren.

Zisch: Was hat dich damals dazu gebracht, mit Karate als Sport überhaupt anzufangen?

Kern: Karate habe ich begonnen, weil ein Freund von mir mich mit ins Training genommen hat und es mir sehr viel Spaß gemacht hat.

Zisch: Bekommst du Unterstützung von deiner Familie?

Kern: Meine Familie hat mir sehr viel Freiraum für meine Trainingsstunden gegeben.

Zisch: Machst du außer Karate noch eine andere Sportart oder würdest du gerne noch zusätzlich eine andere Sportart machen?

Kern: Sport gehört für mich zum Leben dazu. Kampfsport steht dabei an erster Stelle.