Anmut – Grazie – sanfte Ironie

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Mo, 09. November 2009

Theater

Carl Maria von Webers selten gespielte letzte Oper "Oberon" verzaubert am Theater Freiburg als Spiel mit Puppen und Menschen

"Die Puppen brauchen den Boden nur, wie die Elfen, um ihn zu streifen, und den Schwung der Glieder durch die augenblickliche Hemmung neu zu beleben; wir brauchen ihn, um darauf zu ruhen, und uns von der Anstrengung des Tanzes zu erholen: ein Moment, der offenbar selber kein Tanz ist, und mit dem sich weiter nichts anfangen lässt, als ihn möglichst verschwinden zu machen."
"verschwinden zu machen" – als lägen Heinrich von Kleists Erwägungen "Über das Marionettentheater" (1810) wie ein fernes Echo über dieser Freiburger Neuinszenierung von Carl Maria von Webers romantischer Oper "Oberon" (1826). Am Ende werden da die Puppen, die den dramaturgischen Bogen in Kleist’scher Anmut und Grazie "wie die Elfen" über fast den gesamten Abend hinweg gespannt haben, achtlos entsorgt. Oberon und Titania, das selbstherrliche Königspaar, das seinen Ehedisput an lebenden ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung