In-Zeitung: Fünf Antworten einer Redakteurin

Dominik Schmidt

Von Dominik Schmidt

Do, 11. März 2010 um 16:19 Uhr

Stadtgespräch (fudder) Stadtgespräch

"Migranten sind ungebildet, arbeitslos und können kein Deutsch." Diese gängige Klischees finden sich oft in deutschen Köpfen wieder. Der Migrantenbeirat Freiburg möchte mit der In-Zeitung das Gegenteil beweisen. Migranten sind intelligent, gebildet und talentiert, ruft das Editorial der ersten Ausgabe dem Leser entgegen. Was und wer steckt hinter der Initiative? Fünf Antworten von Redakteurin Mónica Alarcon.


   
Die Antwortgeberin:
Mónica Alarcon, geboren in Ecuador, studierte Philosophie in Chile und Freiburg. Sie ist eines der 19 gewählten Mitgliedern des Migrantenbeirats der Stadt Freiburg und Redakteurin der In-Zeitung.
Frau Alarcon, warum braucht Freiburg eine Migrantenzeitung?
...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung