Weltsozialforum

Internationale Migration: Rechte statt „Management“

Stefan Rother

Von Stefan Rother

Fr, 30. November 2012

Ausland

Auf dem fünften Weltsozialforum Migration in Manila diskutieren Teilnehmer über neue Konzepte und Ansätze .

MANILA. Wie können Länder sinnvoll mit Migration umgehen? Beim fünften Weltsozialforum in Manila diskutieren Teilnehmer über die Möglichkeiten, Einwanderung so zu lenken, dass auch die Heimatländer der Auswanderer davon profitieren. Zirkuläre Migration, eine Art Auswanderung auf Zeit, heißt eines der Modelle, das in Deutschland auf offene Ohren stößt, von Aktivisten jedoch kritisiert wird.

Das Urteil ist eindeutig: Schuldig in allen Anklagepunkten. Auf der Anklagebank steht das globale Migrationsmodell, als Ankläger werden alle Migranten weltweit genannt. Verhandelt wird der Fall in einem symbolischen zweitägigen Tribunal, organisiert von Migrantengruppen an der juristischen ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung