Krisen, Russland, Rohstoffe

Ruppert Mayr/Friedemann Kohler

Von Ruppert Mayr/Friedemann Kohler (dpa)

Fr, 24. August 2018

Ausland

Kanzlerin Merkel reist in den Südkaukasus / Die Region ist für Deutschland und die EU wichtig.

BERLIN. Im Südkaukasus schwelen Territorialkonflikte, bei denen es um strategischen Einfluss und Rohstoffe geht. Überall spielt Russland mit. Es wird eine heikle Reise für Bundeskanzlerin Angela Merkel, die genau zehn Jahre nach dem Augustkrieg zwischen Russland und Georgien die einstige Sowjetrepublik im Südkaukasus besucht.

Sie sei vor zehn Jahren schon da gewesen und habe schon damals explizit den Truppenabzug Russlands gefordert. Daran habe sich nichts geändert. Deutschland stehe zur territorialen Integrität Georgiens, sagte Merkel am Donnerstag in der georgischen Hauptstadt Tiflis.

Auslöser des Kriegs damals war ein Konflikt um den von Georgien abtrünnigen Landesteil Südossetien. Damals ließ sich Russland erstmals auf eine militärische Auseinandersetzung mit einem Nachbarn ein, der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ