Mahner vor der UNO

Kristina Dunz

Von Kristina Dunz (dpa)

Sa, 26. September 2015

Ausland

Papst Franziskus ruft die UN-Generalversammlung auf, die Zerstörung der Natur zu stoppen.

NEW YORK. Noch nie hat ein Papst eine UN-Generalversammlung eröffnet. Mit Franziskus macht das ein Mann, der den Staats- und Regierungschefs den Spiegel vorhält: eine Welt mit Potenzial, die Menschheit zu zerstören.

Erst Jubel, dann Stille. Wenn Franziskus auftritt, sind es meistens diese Bilder: Menschen rufen "Papa", manchen laufen die Tränen vor Ergriffenheit, Schweigen, wenn er spricht. So auch am Freitag bei den Vereinten Nationen in New York, als der 78-Jährige erst vor Mitarbeitern der Weltorganisation im kleinen Kreis und dann vor der UN-Generalversammlung wieder mit so scharfen Worten für den Erhalt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ