Autos erinnern an Geschichten von früher

Volker Münch

Von Volker Münch

Mo, 22. Juli 2019

Müllheim

Oldtimer-Ausfahrt des Bürgersozialfonds in Müllheim zieht wieder zahlreiche Autofans an.

MÜLLHEIM. Die vierte Auflage der Oldtimer-Ausfahrten, die der Bürgersozialfonds (BSF) Müllheim gegen Spenden organisiert hat, war die bisher Erfolgreichste. Mehr als 100 Ausfahrten wurden gebucht und brachten dem Verein weit über 1000 Euro an Spenden.

"Das gute Wetter hat uns in die Hände gespielt", erzählte Christian Mees, Mitglied des Bürgersozialfonds und Organisator der Oldtimer-Aktion, die auf dem Markgräfler Platz startete und über das Eggener Tal durch die Markgräfler Landschaft wieder zurück nach Müllheim führte. Das Fahrzeugangebot war laut Mees dieses Jahr eine Klasse für sich. Er freute sich über die Unterstützung durch viele treue Oldtimerbesitzer, die sich wieder selbstlos in den Dienst des BSF gestellt haben.

Mit dabei waren einmal mehr die beiden lokalen Motorsportgrößen: Kurt Pfunder mit seiner giftigen Flunder, einem Renault Alpine 1600 S, und Gerd Sum mit einem perfekt restaurierten Opel GT 1900. Kurt Pfunder hatte so gut wie keine Pause und fuhr mit seinem Rennfahrzeug, mit dem er seinerzeit etwa am Schauinsland in seiner Klasse viele Rennen gewonnen hat, begeisterte Fans durchs Markgräflerland.

Ein weiterer Publikumsmagnet war etwa der Vorkriegs-Ford A von Rainer Rhode aus dem Jahr 1930, der zusammen mit dem Ford Mustang von Hans-Günther Gottmeier den "American Dream" widerspiegelte. Ein Fiat 500, gefahren von Antonio Golino, repräsentierte mit dem größeren eleganten Alfa Romeo Giulietta Cabrio von Klaus-Dieter Meier das "Dolce Vita" Italiens. Die deutsche Abteilung wartete mit zahlreichen Modellen aus dem Hause Mercedes auf, gefolgt von mehreren Porsches, einem zeitlosen VW-Käfer Cabriolet 1303 und ein über 50-jähriger VW-Buggy Karmann GF. Erstmalig konnte auch eine Fahrt im Beiwagen eines BMW-Motorradgespanns gebucht werden. Die Fahrer fachsimpelten über Autos aus längst vergangenen Zeiten, alte Familiengeschichten wurden beim Anblick des ein oder anderen Oldtimers ausgekramt. Mit dieser Aktion unterstützten die Fahrgäste die Arbeit des Bürgersozialfonds, der in Not geratene Müllheimer Bürger unterstützt.